Please book using:

Contact Us №2 Labini on Airbnb №7 Bartholomew on Airbnb №2 Labini on HomeAway №7 Bartholomew on HomeAway The Area

St. Pauls Kathedrale und Kathedralmuseum

Erkunden Sie die religiöse Geschichte unserer Inseln.

Beim Erdbeben von 1693 wurde die ursprüngliche Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert beinahe vollständig zerstört. Etwa 10 Jahre später wurde durch den Architekten Lorenzo Gafà eine neue Kirche im barocken Stil in nur 5 Jahren Bauzeit errichtet. Im Dachgewölbe der Kathedrale können Sie eine Reihe beeindruckender Tafelbilder der Gebrüder Manno bewundern, welche den Schiffbruch des Schutzheiligen St. Paul auf Malta darstellen. Bei seiner Reise von Kreta nach Rom erlitt er Schiffsbruch und strandete auf Malta, wo er Unterschlupf in St. Pauls Grotte fand. Von dort aus hielt er seine Heiligen Messen und heilte viele Menschen. So wurde er zu einem der drei Schutzheiligen von Malta. Neben dem Schiffswrack gibt es noch viel weiteres in der Kathedrale zu bewundern. Beispielsweise die Grabplatten von Bischöfen, Prälatien und Angehörigen der maltesischen Aristokratie, welche den Boden der Kathedrale schmücken und das Altarbild von Mattia Preti, welches die Bekehrung des Heiligen Paulus zeigt.

Die Überbleibsel der ursprünglichen Kathedrale befinden sich heute in dem Kathedralsmuseum, das in einem barocken Palast auf dem St. Pauls Platz untergebracht ist. Dort lassen sich unzählige Gemälde, Holzarbeiten und andere Kunstwerke von großen Namen wie Rembrandt und Dürer, sowie seltene Münzen, Apostelstatuen und archivierte Dokumente der Inquisition begutachten. Sowohl die Kathedrale, als auch das Museum sind definitiv eine Besichtigung wert und werden Sie mit ihrer Pracht und ihrem Reichtum an Geschichte verzaubern.

Besichtigen können Sie beide Sehenswürdigkeiten von Montag bis Freitag zwischen 9:30 Uhr und 16:30 Uhr und am Samstag von 9 Uhr bis 15:30 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro (Rabatte für Kinder und Studenten).

Login to post comments